Der Hexenkult

Präambel

sieben-siegel-wax-seal„Jahrzehnte schon ertragen, euren Spott, gift’gen Hass,
wie Tiere gar gejagen, doch vor uns’rer Macht ganz blass.
Oh, welch‘ entzückender Neid, Missgunst und reizend‘ Angst,
oh, welch‘ unbeschreiblich‘ Leid, dein Antlitz wenn du bangst.“

Stunde um Stunde, und Tag um Tag. Jahr um Jahr, Jahrzehnte gar. Wie lang schon lebst du unter ihnen? Wie lang schon in steter Sorg‘, die Fassade möge bröckeln? Wie lang schon flüstern sie hinter deinem Rücken? Wie lang schon rankt sich Mär‘ und Gerücht um dich und dein Sein? Wie lang schon meiden sie dich? Wie lang schon betrachten dich gar gewandelte Augen? Wie lang schon…

Doch bist du nicht alleine. Wir sind viele und wir sind mitten unter euch. Wir sind eure Lehrer und eure Schausteller. Wir sind eure Bibliothekare, die Buchdrucker, Rekruten und Offiziere. Wir sind eure Henker und eure Totengräber. Wir sind eure Ärzte und Chirurgen. Wir sind der hochragende Adel und das ordinäre Volk. Wir speisen am Nachbarstisch in euren Lieblingslokalen, wir erstehen in den gleichen Läden und wir trinken das selbe Wasser wie ihr. Wir sind eure Nachbarn. Und eure Freunde. Eure Familie.

… Und doch kennt ihr unsere Namen nicht.

Auch unsereins diente in den selben Reihen, unter den Bannern des Löwen. Auch wir liessen Blut und Leben. Kämpften gegen schändliche Invasionen, verdingten uns im Kriege gegen die brennende Legion. Auch unser Blut färbte die verschneiten Gletscher Northrends in stechendem Rot, als der Feldzug die Geissel niederrang. Gaben unsre Kraft den ewigwährenden Schlachten gegen die Horde hin. Hier, in unseren eigenen Landen. Dort, in weiter Fern‘, bis zu unerschlossenen Inselreichen – und doch, kein lieblich Minnesang hat uns gegolten. Kein glorreiches Heldenepos, ward einem der unseren gewidmet. Wurd je eine Träne unseretwillen geweint?

… Ist es von Belang?

Wir sehnen nicht nach Jubel und nach Glorie, wir dürsten nicht nach Hymnen und Lobpreisungen. Wir werden auch inskünftig tun, was wir für richtig erachten. Was getan werden muss. Fern eurer Augen, fern eurer Sinne. Gänzlich obgleich eures Missfallens. Denn die hohen Stellen wissen es bereits.

Unterschätzt nicht unseren Einfluss. Es gibt wertvolleres denn Gold, effizientere Mittel denn schnöde Sinnestäuschungen. Es braucht noch nicht einmal Gewalt. Nur den passenden Konnex. Hehre Worte, an die richtigen Ohren getragen, die sich, einem Lauffeuer gleich, zu allen Seiten weiten – und doch nur das Allernötigste preisgeben. Konforme Ziele, die gemeinsam angestrebt und erreicht werden – und doch auf solch divergenten Wegen. Agierend aus den Schatten, dem Dunkel, fernab falscher Blicke, ziehen wir Fäden. Bewegen Figuren. Unterstützen und helfen, wenn wir es für richtig befinden.

Pakt

sieben-siegel-wax-seal„Tief in rabenfinstrer Nacht, ward geschworen der Pakt.
Allem Lichte abgedacht, welch‘ mystischer Auftakt.
Fern der verächtlichen Wort‘, fern detestabler Blick‘,
an gar verborgenem Ort, beginnt sinist’res Geschick.“

Dereinst, zur Mittnacht, als sich mehrere Gestalten, in die dunkelsten, tiefsten Wälder aufmachten. Sieben an der Zahl – Fremde aus weiter Ferne. In Düsternis verhangen. Einzig der fahlblasse Mondschein, der durch die dichten Baumkronen griff, gleich spindeldürren, gierigen Krallen. Ein uraltes, längst vergessenes Gemäuer, das selbst Geschichten von Generationen erzählen könnt – von Jahreszeiten und Witterung, von Kriegen und von Zeiten des Friedens. Hinabgestiegen sind sie, in die Schwärze, einzig noch flackernder Fackelschein über zerfurchtem, rissigem Stein. Liess Schatten tanzen, bedrohlich, lebensecht, über jedem Winkel, über jeder Ecke. Dort ward geschworen unser Pakt, sieben unumstössliche Maxime. Mit Blute unterzeichnet, verschlossen mit sieben Siegeln, gültig auf alle Ewigkeit.

Schweige. Verlier kein Wort über den Zirkel.
Verpflichte. Loyalität dem Zirkel, bis zum Tode.
Gehorche. Füg dich den Weisungen der Häupter.
Lehre. Gib dein Wissen den uns’ren weiter.
Helfe. Wir schützen uns und die uns’ren.
Nutze. Verschaff dem Zirkel Einfluss, Vorteil, Gewinn.
Schweige. Verlier kein Wort über den Zirkel.

So ist’s noch heute ein Mysterium, wer die Gestalten waren – woher sie kamen, und wohin sie gingen. Doch wichtig nur, der Zirkel bestand fortan. Der Zirkel besteht noch immer. Und der Zirkel wird bestehen bleiben.

Interna

sieben-siegel-wax-sealMein Antlitz nur reinster Schein, mein Name einzig leerer Schall,
wirst nie seh’n wahrhaftig Sein, kennen nur Fassadenwall.
Ein Mysterium mein Tun, rätselhaft meine Gründe,
wenn alle and’ren schon längst ruh’n, beginnt erst meine Sünde.

Noch immer ist man sich unschlüssig, wer sich verantwortlich zeichnet für die Geschicke unseres geheimen Bundes. Weiterhin ein Geheimnis, wer wir alle sind – und unsere Zahl. Und doch muss klar sein, das irgendwer mehr wissen wird. Das noch immer Kontakte bestehen, gar weitere geknüpft werden. Bis zu den höchsten Stellen hin, insbesondere doch zur militärischen Garde, wodurch so mancher Rückschluss auf die Treue zur Allianz getätigt wurde. Aber das Geheimnis besser gehütet als so manch anderes. Soviele schon trugen es bis in ihr Grab mit sich. Gerüchte ranken sich nur um ein Machtgefüge, das in sich so stabil und apodiktisch sein muss, das keinerlei unnötige Information nach draussen dringt. Mancher, der dies Phänomen zu ergründen suchte, meinte schon, unser Zirkel wär gar in viele Zellen unterteilt, die gänzlich autark zu agieren wissen, und so eine weitere Schicht der Anonymität gewähren. Ein andrer Jemand wollt von Masken wissen, die wir alle tragen, Decknamen, die wir uns gaben, um unsere Gesichtslosigkeit zu wahren. Wieder andre Thesen berichten von grauenhaften Ritualen, um überhaupt ein Teil unserer zu werden – genau wie von unerbittlichen, mitunter meist fatalen Strafen, gegen jeden, der ein Wort verlieren würde. Doch all dies womöglich nur Geschwätz? Wer wären wir, würden wir unsere Karten offen zeigen.

FAQ

sieben-siegel-wax-sealF: Warum noch ein weiterer Hexenzirkel?
A: Schön dass du fragst, geneigter Leser. Da wir aber eine Zelle inmitten des tatsächlich existenten Zirkels der Hexenmeister, die unter dem Lamm residieren, bespielen, liegen einige Themenschwerpunkte bei der Diplomatie, beim Umgang mit anderen Gilden und Bündnissen. Diversen Quests zugrunde kann man durchaus annehmen, dass jene NPC-Hexer eine (bislang namenslose) Organisation führen, die der Allianz zugehörig agiert. Mit wenigen Kontakten, die davon wissen, unter anderem der König selbst, einige sehr hohe Adelige, und höchste Stellen der Stadtwache. Aber auch dort wird man nur von der übergeordneten Organisation als solches wissen, und Quellen zum Kontakt kennen – nicht jedoch die Namen aller einzelner Mitglieder. Entsprechend behalten wir uns vor, den Kontakt über entsprechende NPCs verlaufen zu lassen. Jedoch sei bereits an dieser Stelle gesagt, das wir ganz bestimmt keinem namhaften und wichtigen NPC Worte in den Mund legen werden, und schon gar nicht im Sinne führen, damit etwaige, irrwitzige Vorteile für uns zu erspielen.

F: Und was sind eure Ziele in dem Ganzen, was genau bespielt und bietet ihr denn?
A: Eine gute Frage. Ein wichtiger Teil unseres RPs wird die Ausbildung neuer Schüler beinhalten. Seien dies nun frische und noch unerfahrene Hexenmeister, bisherige Magier, die den Drang zu mehr Macht und dem Nether verspüren, oder dergleichen. Ferner wird in gildeninternen Plots neues Wissen angestrebt, womöglich nach mächtigen Artefakten gesucht, und ähnliches, dass unser Kollektiv voranbringen mag. Darüberhinaus wollen wir unseren Einfluss in Sturmwind (und möglicher Umgebung) stärken, dies vorzugsweise mit anderen zusammen, die entsprechende Positionen aufweisen und bereit zu einer Kooperation sind. Letztlich wird gar die Allianz unterstützt, soweit sich dies mit unseren eigenen Motiven in Einklang bringen lässt. Neben alledem jedoch wird der Alltag gewiss nicht vergessen gehen, ein guter Zusammenhalt innerhalb der Gildenstruktur wird dabei angestrebt, so dass auch ein jeder dem ganz schlichten Schwatz zwischendurch aufgeschlossen sein dürfte.

F: Kann man auch mit euch spielen ohne der Gilde beizutreten?
A: Zirkelmitglieder selbst sind angehalten, sich auch entsprechend in die Gilde einzugliedern, einem externen Zusammenspiel steht aber nichts im Wege. Insbesondere diplomatische Geschicke mit dem Adel, hohen Militärs und der Führungsriege der Wache wären von uns von grossem Interesse. Gewiss würde sich der Vorteil dabei gegenseitig finden lassen.

F: Dann rennt ihr also unter dem Lamm rum?
A: Es darf IC angenommen werden, dass der Keller deutlich besser geschützt ist, und Max Mustermann nicht einfach in die Gewölbe hinabstolpern wird. Darüberhinaus spielen wir auch nicht einzig an jenem Ort, wenngleich der eigentliche, übergeordnete Zirkel (der NPCs) IC dort durchaus vorhanden und beheimatet ist.

F: Und ihr seid nun „gute“ Hexer?
A: Nein – genausowenig wie wir die Antagonisten in diesem amüsanten Spiel sind. Antihelden wohl aber eher als tatsächliche Heroen. Verallgemeinern lässt sich hier nichts .Eine Einteilung in gut und böse ist hierbei so langweilig wie sinnfrei. Wir handeln durchaus im Sinne der Allianz – auch wenn wir sicherlich hier und da eigenen Motiven folgen mögen. Ein jeder von uns wird anders sein, mit eigenen Gründen, eigener Vergangenheit, und eigenen Zielen. Zumal der Umgang mit unseren Mächten wohl kaum einen allzu positiven Effekt auf unsere Herzen haben mag. Wir wissen, was die Bevölkerung von uns hält, wir wissen, das uns für gewöhnlich mit Abscheu und Furcht begegnet wird. Deshalb wird sich auch niemand von uns öffentlich zu seinem Dasein bekennen. Und entsprechend mag ich doch auch darum bitten, dass man auch hier wieder auf Meta-RP verzichtet, und uns nicht aufgrund des Gildentags in eine Schublade steckt, ohne tatsächlich aus IC Erfahrung zu wissen, worum es sich bei den Chars handelt. Doch sind wir der Allianz, dem König und unserem Vaterland soweit treu, als das es unseren Zielen dienlich ist. Und selbstredend gilt auch dies für unseren Zirkel als solches, nicht für jedes Individuum darin. Wir haben dieselben Gegner. Abtrünnige, Verbrecher, gefallene Magier, renegate Hexer, fanatische Lichtwirker, allen voran selbstredend die Legion, womit das nächste Addon für uns umso interessanter wird. Wir nutzen dabei aber genau jenes Wissen, was anderen verborgen bleibt – Wissen, das uns im Kampf gegen diese Bedrohungen hilft, weil es das Wissen ist, das auch sie vielfach nutzen. Wir bezahlen einen hohen Preis. Wir nutzen Mächte die uns früher oder später ins Verderben stürzen werden. Wir sind die stillen Wächter die aus den Schatten agieren. Nicht die johlenden Helden.

F: Verstehe – und wer kann bei euch mitmachen?
A: Grundsätzlich ein jeder, der unserem Zirkel von Nutzen sein kann, wobei wir uns vorenthalten, die Mitgliederschaft auf Menschen, Zwerge und Gnome zu beschränken. Engineworgen sind hierbei als Menschen anzusehen, denn so sollten sie sich auch zeigen – Dauerfluchgestalt wird bei uns keinen Anklang finden. Ansonsten aber beschränkt sich der Zirkel nicht einzig auf (angehende) Hexer, durchaus sind auch andere gefragt, bis hin zu Dienern, die sehr wohl einen grossen Nutzen aufweisen können. Wir legen jedoch Wert darauf, das dein Char der bestehenden Lore entsprechend gehalten ist – und sich auch verhält. Diesbezüglich wird aber gerne auch Auskunft und Hilfestellung bei Fragen geboten. Ferner bitten wir doch alle, die „Macht“, die sie innehaben, auch mit einer gewissen Verantwortung zu nutzen.

F: Kann auch ein magieunbegabter Char bei euch mitwirken?
A: Natürlich, wir haben einige davon bereits in unseren Reihen. Und dies nicht nur als wertlose Diener – wobei dies sicherlich auch möglich ist, so der Wunsch bestünde. Das geht von Leuten die Informationen beschaffen, bis hin zu Leibwächtern, die in brenzligen Situationen in der Öffentlichkeit oftmalig genügen, damit wir nicht unter Augen aller auf die eigenen Zauber zurückgreifen müssen. Auch die Möglichkeiten, wie der Char in unseren Kreis integriert wird, sind manigfaltig. Dies kann vom Interesse, vielleicht selbst etwas über die Künste zu lernen, zu schnödem Gold, der Suche nach Lust und Leidenschaft, einem Leben in Luxus und Wonne, zu falschen Versprechen bis hin zu reinem Zwang gehen. Einfach mal bei uns anfragen, ein, für beide Seiten gewollter, Weg findet sich fast immer.

F: Interessant. Und wie kann man euch erreichen?
A: Ansprechpartnerinnen sind Marijan, Pesheva oder auch jedes andere Mitglied der Gilde. Entweder IC direkt am einfachsten wohl im Lamm. Oder OOC, dann wird man, je nachdem, ob ihr extern oder intern, mit uns spielen wollt, für ein entsprechendes IC Kennenlernen in angemessenem Rahmen und Szenerie sorgen. Weitere Fragen können aber auch an alle anderen Gildenmitglieder gestellt werden, notfalls wird man euch gewiss an die richtige Adresse verweisen können.